Wilde Jagd

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

wilde Jagd

Begonnen hat alles mit dem Krimi über eine Norwegerin Trude mit Visionen. Durch erste Fieberanfälle geschwächt, bekam ich durch diesen Anstoß wieder mehrere Visionen über nahestehende Freunde und Bekannte. Meine Entscheidung niemand von meinen Visionen zu erzählen, stand schon lange fest.
Ende November mit über 39 Grad Fieber ging es dann richtig zur Sache. Früher dachte ich immer, die Erzählung meiner Grossmutter über die „wilde Jagd“ wären Geschichten, die man/frau sich am Küchentisch beim Drehen der Kurbel des Butterfasses erzählt. Nun wurde ich eines Besseren belehrt: in einer über mehrere Stunden andauernden Vision sah ich mich in grossen Höhen zwischen Tiefer See und Heiliger See der Berliner Vorstadt von Potsdam fliegen. Unter mir war ein orkanartiger Wind und Getöse durch Blitz und Donner. Hier ritt die „wilde Jagd“ dahin, das wurde mir schnell klar. Der Himmel und Teile der Erde fingen an, sich in einen Wirbel zu drehen. Dieser Wirbel der Massen bewegte sich zwischen dem Tiefer See und Heiliger See, die Landzunge ist hier nicht breiter als 150m. Es war ein Geisterzug aus Stimmen und Schreien. Richtig ausmachen konnte ich, bevor der Zug die Erde berührte, nur tiefe Männerstimmen und eine hexenartige Frau, die mir jedoch vom Wesen sehr bekannt war.
Der Zug lenkte sich zum Boden, die Wirbel öffneten die Erde und vielleicht 30 Meter vor dem Ufer des Heiliger Sees sauste die Jagd mit bellenden Hunden und wiehernden Pferden und nachfolgenden Wassermassen in den Boden. Alles verschwand in diesem Zeitsprung der Erde.
Grosse Nebelschwaden stiegen auf, die Luftbewegungen wurden ruhiger. Die Öffnung im Boden war nicht mehr zu sehen.

© Kormoranflug 2014

Spaghettini mit Trüffeln

Schlagwörter

, , , , , ,

Vor Jahren reiste ich während einer Umbrienfahrt nach Assisi. Hier fand ich ein traditionelles Restaurant und auf der Speisekarte gab es Spaghettini mit Trüffeln. Zu dieser Zeit waren es weisse Sommertrüffeln. Wir speisten zusammen mit den lilafarben bekleideten Honoratioren des Ortes. Dieses einfache und leckere Pasta-Gericht geht mir seither nicht mehr aus dem Kopf.

Vor kurzem verkaufte ein junger Italiener weisse Wintertrüffel aus Alba auf dem Boxhagener Markt in Berlin. Ein kleiner Trüffel mit 13 gramm genügte mir für zwei Personen, für 20,00 €uro wurden wir handelseinig.
Bei genügend Zeit wird die Pasta als Fettucine selbst gemacht.

1,5 Tassen ungesiebtes Mehl zur Hälfte aus Hartweizenmehl zur anderen Hälfte Typ 405
1 Ei
1 Eiweiss
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
ein paar Spritzer Wasser
Das Mehl auf ein Teigbrett mit einer Vertiefung in der Mitte häufen. Das Ei und das Eiweiss, Salz, Öl hinzugeben und mit einer Gabel mischen und dann mit den Fingern kneten bis ein grober Ball geformt ist. Ist der Teig zu trocken, ein paar Spritzer Wasser zugeben und verarbeiten.
10 Minuten ruhen lassen, in 2 Teile teilen und dann kreuzweise mit dem Nudelholz ausrollen bis er Papierdünn ist. Mit etwas Mehl bestäuben und als Rolle aufrollen 3 mm breite Streifen schneiden, auseinander rollen und zum trocknen aufhängen.
In 5 Liter Salzwasser ca. 5 Minuten al dente kochen, abgiessen.

Alternativ Spaghettini z.B. von De Cecco oder Fattoria La Vialla al dente kochen.
6 EL Butter
1/4 Tasse süsse Sahne
3 EL frisch geriebenen italienischen Parmesankäse
3 Striche Trüffeln mit einer feinen Spanreibe
5-6 Gramm Trüffel pro Person mit Trüffelreibe als Scheiben

Die Butter sahnig rühren/schlagen, die süsse Sahne und den Parmesankäse, Späne der Trüffel unterrühren.
Sofort die heissen Fettucini oder Spagettini unterziehen bis alle Streifen gut durchgezogen sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Trüffel mit einer Pilzbürste vorsichtig reinigen.
Pro Person nun ca. 5 Gramm feinste Trüffelscheiben darüber hobeln und sofort servieren.

P1130450-imp

P1130453-imp

© Kormoranflug 2014, vegetarisch

Ballon – Mauer – Berlin

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Heute 25 Jahre nach dem Mauerfall, kann man beim Spaziergang die verschiedenen Entwicklungen in der Stadt und seine Erinnerungen an Strassen und Plätze revue passieren lassen. Gestern bin ich vom Check-Point Charlie bis Oberbaumbrücke gewandert. Flanieren durch die Zeiten.-

P1130434-imp

P1130443-imp

© Kormoranflug 2014

rot – weiss – vegan

Schlagwörter

, , , ,

P1130017-imp

  • 400 g rote Beete/Rüben (4 kleine Kugeln)
    1/2 Teelöffel Kümmelsamen
    1/2 Teelöffel Fenchelsamen
    1 getrocknete Chilischote
    Wasser und 1 EL Salz
  • zum Würzen
    1 Eschalotte fein gehackt
    1/2 Teelöffel Kümmelsamen
    1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
    3 EL Weissweinessig
    6 EL Sonnenblumenöl
    Salz, Pfeffer
  • 200 g Minigurke, geschält gehobelt
    200 g Zucchini klein, geschält gehobelt
    1 EL Limettensaft
    1 EL Reis-Essig (für Sushi)
    3 EL Rapsöl
    Salz, Pfeffer

rot
Rote Beete putzen, im Salzwasser mit einer Chilischote, Fenchelsamen und Kümmelsamen im Wasser weichkochen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Als rote Beete Salat mit einer fein gehackten Eschalotte, Kümmelsamen, Kreuzkümmel, Weissweinessig und Sonnenblumenöl anmachen und 1/2 Stunde ziehen lassen.

weiss
Die rohen gehobelten Gurken (am liebsten Minigurken) und kleine Zucchini gehobelt mit Limettensaft und 1 EL Sushi-Essig, Rapsöl, Salz, Pfeffer anmachen und fünf Minuten ziehen lassen.

rot – weiss – vegan anrichten

© Kormoranflug 2014

Archángelos – Erzengel

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

DSCF3771-imp

Dieses Jahr musste ich mich um die Rettung verschiedener Engel in luftigen Höhen kümmern, so lag es nahe, an den freien Tagen den Erzengel – Archángelos – zu besuchen. Bestimmt weilte dieser Engel noch unter den Bewohnern. Am Eingang des Dorfes saßen zwei Männer um die fünfunddreissig auf dem Gehsteig eines einfachen Kafeníos und unterhielten sich. Die Frisuren der Männer erinnerten mich an die späten siebziger Jahre, dunkel gewellt, vorne kurz geschnitten und hinten wallend lang bis zur Schulter. Es dauerte nicht lange und weitere Protagonisten erschienen auf der Strassenbühne. Ein gut sechzigjähriger mit langem weissem gewelltem Haar fuhr mit seinem klapprigen Uralt-Fiat vor und unterhielt sich lautstark mit den beiden Männern. Auf der anderen Strassenseite, dem Eingang zur Schule feixten zwei hochgewachsene 16-jährige Schüler, Frisur Moorhuhn mit langhaarigen Mädchen, die bereits das zweite mal Hand in Hand vorbei schlenderten. In diesem Moment wird von einem alten Ford-Pickup der Lehrer, um die sechzig im beigen Anzug und wallenden langen gelockten weissen Haaren bis zur Schulter, abgesetzt. Er wies die beiden grinsenden Schüler zurecht und schritt in den Schulhof.

DSCF3778-imp

DSCF3787-imp

 

DSCF3782-imp

DSCF3784-imp

Ich zog mich in den Kirchhof von Ágios Archángelos zurück und überlegte, ob ich bereits wieder in einen Zeitsprung geraten war. Alle, die ich traf, sahen aus wie die Hippies aus den siebziger Jahren, sie waren nur älter geworden. Die Pforte in die Kirche war links und rechts von zweieinhalb Meter hohen Basilikumsträuchern gesäumt. Im Kirchhof war es wunderbar ruhig. Der Boden ist mit Chochláki-Mosaik aus schwarzen und weissen Kieselsteinen bedeckt, ein Untier grüsst mich mit ausgestreckter Zunge. Dieser Boden setzt sich im Kirchenschiff fort. Rechts vom Altar ein Bild eines Ritters mit wallendem Haar bis zur Schulter – ist er der Erzengel Michael? Im Lichtkasten am Eingang zünde ich nach einer Spende ein Lichtgebet an. Vielleicht lockt das den Erzengel heraus.

DSCF3791-imp

DSCF3788-imp

© Kormoranflug 2014

Blau

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Eine Komposition aus verschiedenen Blautönen haben die Anwohner der Einraumhäuser von Koskinou entwickelt. Vom traditionellen hellblau der Fensterkreuze und der Fenster-Läden, der etwas dunkleren Sockelrahmung der Gebäude zum Blau der Wicken im Hof-Garten und dem Ultramarinblau einer alten Hofeingangstüre. Dazu steht noch ein metallic-hellblauer Roller in der Gasse bereit. Der blassblaue Himmel rundet das Gesamtwerk ab.

Blau Koskinou

© Kormoranflug 2014

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 214 Followern an