Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

So leicht, fluffig, zart und locker habe ich diese Fischbällchen nicht erwartet. In Süd-Ost-Asien, Singapore und in Berlin waren die Fischbällchen meist sehr fest und sprangen beim essen, wenn man nicht aufpasste, fast aus der Schüssel. Ganz anders im Restaurant Ming Dynastie in Berlin. Das Restaurant, nicht weit von der chinesischen Botschaft in Berlin versteht sich hervorragend auf das Zubereiten von speziellen authentischen Gerichten aus der Szechuan-, der Huan- und der Fangshan-Küche.

Für deutsche Geschmäcker sind manche Gerichte z.B. Abalonensuppe, Fischblasensuppe, Tontopfgerichte, geschmorter Fischmagen, gedämpfter Rinder Pansen oder Hühnerfüsse mit schwarzen Bohnen, gedämpfter Schweinebauch mit getrocknetem Gemüse, geschmorte Tofuhaut bestimmt schwer einzuordnen. Sehr zu empfehlen sind verschiedene Dim Sum (gedämpfte Teigtaschen und gedämpfte kleine Gerichte).

Diese Fischbällchensuppe war für mich etwas ganz besonderes und zeigte in Konsistenz und Geschmack zusammen mit den weiteren Gerichten aus der Szechuan Küche die hohe Kochkunst in diesem Restaurant.

 

Von den Buffet-Tagen (Fr. Abend, Sa. Abend, So. Mittag) muss ich als Kormoran und „Buffet-Hasser“ abraten. Diese Speisen liegen zu lange und nach meiner Erfahrung werden die Gerichte etwas an den deutschen Geschmack angepasst.

Ming Dynastie, Brückenstrasse 6, 10179 Berlin, nahe S-Bhf. Jannowitzbrücke www.ming-dynastie.de

© Kormoranflug 2012

Advertisements