Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Für Englandnostalgiker gebe ich einen kleinen Tipp zur beginnenden „Olympiade in London“ für die in Berlin gebliebenen.

Wer in Berlin mal lecker fish and chips mit dem richtigen Essig speisen möchte, geht in die Arminiushalle 2-4  in Berlin-Moabit  „zum Fischladen“. An der Bar sitzend kann man drei Köchen bei ihrem Handwerk zusehen. Im Nu zaubern sie hier verschiedenste Fischgerichte mit Salat, Fischsuppen und Backfisch.

Ich hatte nicht soviel Zeit, da ich gleich Moabiter Freunde traf und wählte fish and chips, die es als kleine (4,90€) oder grosse Portion (7,90€) gibt. Alles wird hier frisch zubereitet. Die „chips“ sind aus dicken Kartoffelschnitzen und der „fish“ (leider Pangasiusfilet im Schlafrock bzw. als Royal, Norwegischer Lachs) werden auf einer original englischen Zeitung serviert. Dazu gibt es den in Berlin nicht so bekannten Malzessig von Sarson´s. Fazit: nicht so fett wie in London aber heiss und lecker.

© Kormoranflug 2012

Advertisements