Schlagwörter

, , ,

Bald ist es vorbei mit dem wunderbaren weissen Spargel. Vielleicht sollte man ein paar geschälte Stangen einfrieren. Aber jedes Gemüse hat seine Zeit. Mein Rezept soll einen Geschmacksanreiz bis zum 24.06.2017, Johannistag, Saisonende bringen.
pro Person 4-5 Stangen dicken Spargel aus Beelitz und Umgebung
also für 2 Personen:

8 Stangen Spargel, sauber geschält
300 ml Gemüsebrühe
300 ml Wasser
2 TL Zucker
1,5 EL Weisswein-Essig
1 TL Salz

350 g Drillinge, Kartoffeln, klein mit Schale geputzt
mit Wasser gerade nicht bedeckt
4 EL Salz

Mayonnaise anstatt Hollandaise
1 Ei
2 TL Elefantensenf
2 EL Zitronensaft frisch gepresst
2 Spritzer Worcester Sauce
1/2 TL Salz
1-2 TL Zucker
200-300 ml Sonnenblumenöl und Olivenöl gemischt

2 Scheiben Lachsfleisch vom Hällischen Land-Schwein, Bio
1 EL Sonnenblumenöl
2 Prisen Salz
1 Prise frischer schwarzer Pfeffer
1EL Estragon frisch gehackt
1,5 EL Teriyaki-Sosse zum ablöschen

Es ist ganz leicht ein wunderbares Gericht zuzubereiten. Derjenige, der in der Familie am besten schälen kann, schält den wirklich frischen Spargel mit dem Sparschäler und schneidet den Anschnitt ab.
Die Spargel in die Wasser/Gemüsebrühe-Mischung mit Zucker, Essig und Salz legen, er sollte knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein. Aufkochen und zurückdrehen und bei meiner im Foto gezeigten Dicke ca. 15-18 Minuten weiterziehen lassen. Einen Probespargel probieren, er soll gerade so durch sein, der Kopf darf nicht zerfallen.
Inzwischen die Kartoffeln mit Schale und Salz aufsetzen, bei den kleinen Drillingen reichen 16 Minuten Kochzeit.
Die Schweine-Lachse salzen und scharf von beiden Seiten in einer Pfanne 2 Minuten anbraten, zurückschalten mit Teriyaki-Sosse ablöschen und den Estragon dazugeben, etwas würzen und von der Platte nehmen, etwas nachziehen lassen.
Die Mayo anstatt der Hollandaise mag ich, da sie mich an die Kanaren erinnert und keine Milch darin enthalten ist. Wer möchte, kann noch eine Knoblauchzehe durch die Presse geben (nicht zuviel, sonst schmeckt man den Spargel nicht mehr). Die Zutaten: Ei, Senf, Zitronensaft, Salz, Zucker, Worcester Sauce, Sonnenblumen/Olivenöl in einen engen-Mixbehälter für den Stabmixer geben. Wie vom Kollegen Christian beschrieben, den Stab ausgeschaltet ganz nach unten geben und zuerst am Boden etwas mixen und dann ganz, ganz langsam angeschaltet nach oben herausziehen. Fertig ist die Mayo.

© Kormoranflug 2017

Advertisements