Schlagwörter

,

Diesen Samstag konnte ich nicht wie gewöhnlich nach dem Markt zum Thai-Imbiss um eine Suppe zu essen. Die Restaurants wurden geschlossen. Auf den Markt bin ich auch nicht gegangen. Hier treffen sich die ganzen Club-Touristen und Club-Angestellten und die Verschwörungstheoretiker zum Frühstück, die Quelle der Verbreitung von C. ist hier bestimmt sehr hoch.
So erinnerte ich mich an die „Straße des geschliffenen Reises“ und kochte mir aus einer vorhandenen Hühnerbrühe mit wenig Zutaten: Zitronengras, Tamarindenpaste, Möhren, Fadennudeln, grünen Erbsen, Shrimps, Fischsauce, eine Street-Imbiss-Suppe.
In meiner Erinnerung und mit viel Phantasie eine Khao San Road-Suppe.

© Kormoranflug 2020

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!