Schlagwörter

, , ,

Achtung kann Werbung enthalten.

Die Linsen von der Schwäbischen Alb sind etwas Besonderes. Die schwäbischen Linsen wurden hier traditionell angebaut. Doch durch günstige Import-Ware wurde der arbeitsaufwendige Anbau in den 60iger und 70iger Jahren zurückgedrängt. Seit 1985 begann ein Hof in Lauterach mit der Neu- und Rückzüchtung auf der Grundlage einer russischen Saatgutbank von alten Sorten von Alb-Linsen.

Nach längerem Suchen auf der Alb wurde ich fündig und ich konnte ein Paket mit 500 Gramm der marmorierten dunkelgrünen Linsen erwerben.
Mein erstes Gericht ist eine Anlehnung an das ursprüngliche schwäbische Rezept.

Rezept für 3 Personen

150 g Alb Leisa, Linsen dunkelgrün marmoriert
40 g Möhre in kleine Würfel geschnitten
40 g Stangensellerie in kleine Würfel geschnitten
3 EL Rapsöl
1,5 EL weisser Balsamico Essig
1 EL Butter
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL Currypulver nach Geschmack
ca. 350 ml – 400 ml Wasser

Spätzle
200 g Spätzle Trockennudeln oder frisch geschabt
Wasser und 1/2 EL Salz

1 Saitenwürstchen pro Person (nach Wunsch)


Die Linsen nach Steinen oder anderen Fremdelementen durchsuchen und in einem Sieb waschen.
Dann die Linsen in kaltem Wasser aufsetzen, der Wasserspiegel sollte ca. 2 Finger hoch über den Linsen stehen. Aufkochen und ungefähr 21 Minuten köcheln. Sollte das Wasser ganz verbraucht werden, noch wenig heisses Wasser nachgiessen.
Dann die gewürfelten Möhren und Stangensellerie für 2 Minuten zugeben und etwas salzen.
Die Konsistenz prüfen. Mit Salz, Pfeffer, Essig, Currypulver und 3 EL kaltgepresstem Rapsöl abschmecken. Am Ende noch etwas kalte Butter unterziehen.
Die alt hergebrachte Variante der Bindung mit einer Mehlschwitze vermeide ich.

Die Spätzle nach Herstellerangaben kochen, abgiessen und auch etwas kalte Butter unterziehen. Frisch hergestellte Spätzle sind natürlich noch viel leckerer.

Die Würstchen (Naturdarm) im Wasser langsam erhitzen und alles zusammen servieren.
Für Veganer ohne Butter und Würstchen anrichten.

Die Kombination von Linsen und Getreidespeisen sollen zu einer hervorragenden vollwertigen Eiweissversorgung führen.



© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!