Schlagwörter

, ,

mit Klick wird es noch grüner
mit Klick wird es noch grösser

In der Gemüseabteilung eines türkischen Supermarktes im Wrangelkiez von Berlin gab es frischen Spinat. Nein – nicht die abgezupften Blätter in einer Kunststoffbox wie in den üblichen Supermärkten. Diese Spinatblätter waren immer Teil einer ausgewachsenen Pflanze, manche noch mit Wurzelansatz, gebündelt mit weiteren Pflanzen – also Spinat satt. Eine Mischung aus älteren und jungen Blättern. 

Die Wurzeln habe ich abgeschnitten und die Spinatpflanzen geputzt und gewaschen.

In einem grossen Topf mit leicht gesalzenem Wasser und einer Prise Natron blanchierte ich den Spinat ca. 30 Sekunden, dann mit der Schaumkelle herausgenommen und zum Abkühlen in eine kalte Edelstahlschüssel gegeben. 

Etwas Knoblauch in Olivenöl und einer Prise Salz glasig gedünstet, einen Esslöffel Teriyaki Sauce, 2 Esslöffel Zitronensaft, eine Handvoll grüne Erbsen dazugeben, den Spinat vorsichtig unterheben und noch ohne Feuer 3 Minuten ziehen lassen. Eine wirklich kleine Prise Pfeffer und Muskat aus der Mühle darüber und servieren. 

Zutaten für 4 Personen

600 g Spinat – ganze Pflanzen

3 Knoblauchzehen in Scheiben

2-3 Hand voll grüne Erbsen TK

3 EL Zitronensaft

1 TL Meersalz

3 EL Olivenöl

1 EL Teriyaki Sauce

 Prise Muskat und Pfeffer aus der Mühle

© Kormoranflug 2021 C 0611

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!