Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

In der Markthalle IX habe ich diesen besonderen italienischen Löwenzahn (Catalogna oder Puntarelle) bei den Bio-Frauen vom Hof-Apfeltraum gleich entdeckt. Sofort diskutierten wir die Zubereitungsart auch mit Pasta oder mit Vinaigrette von Sardellen, als Salat wie die Römer ihn gerne essen. Die Frauen vom Markt waren sich einig, das Kraut ist bitter, bitter. Dazu bekam ich noch eine rote Paprika und Knoblauch vom eigenen Anbau. Bei Herrn Dr. Bartholdy von den Altland-Schweinen (Freiland) gab es dazu noch kleine Koteletts vom Mangalitza-Wollschwein. Das Sonntagsessen war eingekauft.

P1110158-imp

Vor ein paar Jahren in Apulien erinnere ich mich an ein absolut bitter gekochtes Puntarelle-Gemüse, das war eine ordentliche Portion, die einfach nur blanchiert und serviert wurde. Frau afra evenaar schildert in ihrem Blog das Dogma-gekochte Ncapriata und Herr lamiacucina kocht Pasta mit Puntarelle, Catalogna alla Siciliana, Catalogna Fritelle. Es gibt also doch einige Rezepte, die meisten wahrscheinlich in der süd-italienischen-Familienhand.

-Puntarelle

Die äusseren Blätter und den unteren Hauptstrunk habe ich weggeschnitten. Der „Löwenzahn“, die  Blätter werden geputzt und die unteren Hohlkörper-Früchte gesäubert und aufgeschnitten. Im kochenden Salzwasser mit einer Prise Natron 10-15 Minuten blanchiert und abgegossen.

Die Schalotte oder rote Zwiebel gehackt und 3 geschälte und gehackte Knoblauchzehen werden im Olivenöl angelassen, dazu etwas Salz und eine Chili-Schote rot. Die Paprika in Würfel wird zugegeben und nach leichter Bräunung die blanchierten Puntarelle. Ordentlich durchwirbeln und mit einem Schuss Weisswein ablöschen. Die gewürfelten Tomaten zugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und noch 3-5 Minuten ziehen lassen.

-Kichererbsenpüree

Die Kichererbsen entweder frisch gekocht, geschält benutzen oder eine Dose Cecci öffnen, abgiessen und mit etwas Gemüsebrühe, Salbeiblättern, Lorbeerblatt, angeröstetem Knoblauch, Olivenöl, Kurkuma 15 Minuten köcheln lassen. Mit dem Zauberstab, Olivenöl, Salz, Pfeffer, zerkleinern, aufrühren und ein Püree herstellen.

-Die Rigatoni im Salzwasser bissfest kochen.

-Wollschweinkoteletts

Koteletts säubern und mit Salz und Pfeffer würzen. In die Pfanne mit Sonnenblumenöl angedrückte Knoblauchzehen geben und dann die Koteletts von allen Seiten ca. 4 Minuten braten. Am Schluss Paprikastreifen dazugeben und bräunen. Mit einem ganz kleinen Schuss Weisswein ablöschen und heiss servieren.

  • Zutaten
  • 1 Puntarelle/ Catalogna
  • 1 Schalotte oder rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen frisch, gehackt
  • 1 Chili-Schote rot
  • 1/2 Paprika rot
  • 1/2 Glas Weisswein trocken
  • 2 kleine Tomaten gewürfelt
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz + Pfeffer, fürs blanchieren 1 Prise Natron oder Eiswasser
  • 400 g Kichererbsen, geschält gekocht
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe gehackt, angeröstet
  • 5 Salbeiblätter
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Kurkuma
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz + Pfeffer
  • 2 Wollschwein Koteletts
  • 3 angedrückte Knoblauchzehen
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 Paprika in Streifen
  • 1/4 Glas Weisswein trocken

P1110159-imp

© Kormoranflug 2014

Advertisements