dark room

Schlagwörter

, , , , ,

Früher wusste ich gar nicht was das sein könnte – ein „dark room“ – bis mich ein Freund voller Begeisterung und Stolz zu einer hohen Grossgarage in einem Szeneviertel führte. Hier hat er für andere Freunde mehrere quadratische Baukörper in Form von begehbaren Kuben in die Halle eingebaut. Diese Räume in diesem Raum waren mit Lichtschleusen versehen und Innen ohne jegliche Beleuchtung: „dark rooms“ eben. Hier soll es bei den Club-Parties richtig abgehen. Niemand sieht jemanden – jeder ist unbekannt. Nur nackte Körper und Musik…. Für mich war das nichts!

An diesen schwarzen Raum – oder an dieses schwarze Loch fühle ich mich erinnert, denn unendliche Körper wabbern um den See.

In dieser schwarzen kleinen Bucht bin ich gefangen.

Spazierengehen hört sich für mich an wie Freigang im Gefängnishof  – klar etwas mehr Weg-Raum hat man hier, doch dieser wird schnell von verschiedenen Protagonisten eingeengt. 

Am Wochenende gehe ich gar nicht mehr raus. 

Mountainbiker, elektrische Pedelecs, Wanderfahrradgruppen, Fahrradkuriere mit Essenskisten hinten darauf, fahren hier um die Wette. Ab sechs Uhr morgens brusten Horden von Joggern privat organisiert oder mit facebook vom früheren nahe gelegenen Fitnessclub eingeladen um den See. Dabei schreien sie ihren Partnern die wichtigsten interessanten Erlebnisse vom homeoffice der letzten Woche entgegen. Dazwischen schlendern ab zehn Uhr Familienverbände Vater, Mutter mit Tante, Onkel, Kinder, Kampfhunden um den See. Die Enten, Schwäne und Möwen auf dem See werden bewundert und gefüttert. Kleinere Anglergruppen stehen dazwischen am Ufer und versuchen den Kormoranen die letzten Fische wegzufangen. Die Angelseile zischen beim Ausholen über den Weg. 

Dann kommen die jungen, verabredeten Single-Gruppen mit den Kaffee-Pappbechern vom nahe gelegenen Aufbäcker oder mit Pizzakartons vom Ostkreuz. Am Rande des Weges werden schnell Decken ausgelegt und ein Einmalgrill aus der Tasche gezogen. Endlich das Wochenend- oder das Feierabendbier geniessen. Grölend wird die Ankunft jedes neuen Freundes kund getan.  Die Flaschen bleiben an den Bänken stehen oder bis sie ausgetrunken sind, werden sie in den umliegenden Strassen an Bordsteinkanten, Hauseingängen oder Blumenkübeln abgestellt. Die obdachlosen Flaschensammler sollen auch an ihrem fröhlichen Leben teilhaben. 

Ein Musiker hat sich an einer Weide positioniert. Er hat eine elektronische Soundmaschine dabei. Zuerst spielt er einen Song – den ich bereits auswendig kann – mit der Gitarre, nimmt ihn auf und spielt dann bei der Wiederholung ein Saxophon dazu, dann wieder eine Gitarre, dann ein Rhythmusgerät, dann ein paar seufzende Gesangslaute und so geht das drei Stunden lang bis er etwas Geld im Gitarrenkasten eingesammelt hat. 

Ungefähr dreissig junge bis mittelalte Männer und Frauen, gekleidet mit schwarzen Singlets und hoodies, Aufdruck: weisser Kopf oder weisse Faust und in Arbeiterhosen haben den Jugendspielplatz auf der Insel Stralau erobert. Ein Freiluftclub für Eisenfresser wie am Frontwalk in Los Angeles am Venice Beach wird eröffnet. Es gibt Handgewichte, Langhantelgewichte, aber auch eine richtige Trainings-Station mit langer Stange und schweren, grossen Gewichtscheiben wird angekarrt und aufgebaut. An den Schauckelstangen der Kinder werden Klimmzüge gezeigt. Mit Ropes wird Skipping, also Seilhüpfen geübt. An den Bänken wird gedehnt oder werden Liegestütze ausgeführt. Der ganze Spielplatz ist in Bewegung – eine Freiluft-Gym – der besonderen Art. 

Das alles kümmert die sogenannten „See-Nutzenden“ nicht, sie haben inzwischen an die zweihundert Schrottboote, Flösse und Schlauchboote zu verschiedenen schwimmenden Inseln zusammengebaut. Es gibt eine Sauna, es wird gerne Musik gespielt, gegrillt und die Innenräume werden mit selbst gebauten Kanonenöfen und allerhand gefundenem Baumaterial befeuert. Über der Bucht liegen schwarze, giftige Rauchschwaden, die in die angrenzenden Gassen ziehen. 

Früher gab es am Paul-und Paula-Ufer ein Obdachlosencamp – nach der Umsetzung der Bewohner wurden hier Erdarbeiten zur Vorbereitung der Kampfmittel-Entsorgung mit grossen Radlader-Maschinen begonnen. Alle 4 Meter ein tiefer Graben- dann ein 3 m hoher aufgeschütteter Wall – dann wieder ein Graben. So aufgeteilt wurde das komplette Baufeld bis zum S-Bhf Ostkreuz bearbeitet. Erinnerungen an Bildern von den Schützengräben aus dem Weltkrieg werden wach. 

Unter der Woche werden frei gelegte alte Betonplattenteile von Maschinen zerstossen und beim rückwärts fahren der Radlader hallt ein fortwährendes Warn-Piepsen durch die Luft. 

So muss es sein in einem dark-room.

© Kormoranflug 2021 C 04.14

mit Klick wird das Dunkle grösser
mit Klick wird das Grauen grösser

© Kormoranflug 2021 C 04.14

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Die Geimpften kommen

Schlagwörter

, , , , ,

Achtung die Geimpften kommen, gut daß man sie sofort erkennen kann. 

Gesehen am Gendarmenmarkt, Kunst von dennis-josef-meseg: it is like it is.

mit Klick wird es grösser

Foto © Kormoranflug 2021 0409

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Rucola – Fisch – Zitronenkartoffel

Schlagwörter

, , , , ,

Dieses Gericht ist nicht schwer zu verstehen: Rucolasalat mit Meersalz, eine Prise Zucker, bestes Olivenöl und etwas Apfelcidre-Essig, Fisch mit Rosmarin, Knoblauch, Zitronenscheiben im Bauch von allen Seiten gegrillt, Zitronenkartoffel mit Zitronensaft, Olivenöl, Meersalz, Oregano und Rosmarin aus dem Ofen.

Dazu trinke ich auch gerne etwas kühlen, trockenen Rotwein

Guten Appetit vom © Kormoranflug

© Kormoranflug 2021 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Die Osterhasen kommen

Schlagwörter

, , , ,

Ein Miniatur-Büchlein zeigt die Geschichte, im Video.

mit Klick wird es grösser

Im Miniatur-Büchlein zeigt der Kormoran die Geschichte von den Osterhasen. Das Büchlein hat hoffentlich die Familie erreicht. Die Geschichte muss selbst erzählt werden.

Ostern:

© Kormoranflug 2021 C 0401

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

AEG

Schlagwörter

, , , ,

AEG Oberschönweide – ein Spaziergang 15.00 Uhr –

© Kormoranflug 2021 C 03 31

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

B. von Arnim, Th. Fontane, K. Tucholsky

Schlagwörter

, , , , ,

Will man Bettina von Arnim, Theodor Fontane und Kurt Tucholsky gemeinsam treffen und mit diesen über die poetische Ausrichtung in den „Teupitzer Gesprächen“ am See diskutieren, empfehle ich eine Reise an den Teupitzer See.

Nicht unweit des grob behauenen etwas schiefen Anleger-Pfosten müssen diese Künstler wohnen. Die Briefkästen und Klingelschilder habe ich bereits gefunden. Der See ist ein wunderbares Idyll und vor Jahren war ich zu einer romantischen Hochzeit in der Teupitzer Kirche (Heilig-Geist-Kirche von 1346) geladen. Das frühere Schloss-Hotel mit Park ist leider nicht mehr zugänglich und Kaffee wird auf der Terrasse auch nicht mehr ausgeschenkt. Der Zugang zum See ist bis auf wenige Seebrücken und Badestellen leider nur noch privat möglich. 

Der Bürger-Ruf „freie Ufer für alle“ ist hier verhallt. 

Mit einem Klick kann die Galerie gestartet werden.

© Kormoranflug 2021 C 03

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Hall of Fame, Rummelsburg

Schlagwörter

, , , , , ,

mit Klick wird es grösser

Am Sportplatz gibt es Reste früherer Gefängnis-Mauern des Arbeitshauses Rummelsburg, diese Wände wurden für Graffiti-Künstler freigegeben.

Die Graffiti-Künstler haben diesen Bereich „Hall of Fame“ genannt und fast zu jeder Tageszeit kann man hier verschiedene Sprayer treffen, die mit Musik Farben aufbringen. Ältere Graffitis werden übermalt, grundiert und neue oder noch übende Künstler versuchen mit ihren Bildern zu überzeugen. 

In Wien habe ich einmal gehört, es gibt einen Ehrenkodex unter Sprayern: nur wer besser ist übermalt schlechtere Kunst – ob sich das in Rummelsburg herumgesprochen hat, wage ich zu bezweifeln. 

Jeder kann sich selbst seine Meinung bilden. 

Über dem Viertel ist immer ein Dunst von Farb-Aerosolen…… for Future….natürlich.

mit Klick auf ein Bild startet man die Galerie

gesehen und fotografiert von 

© Kormoranflug 2021 C 0314

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

See-Treideln

Schlagwörter

, , , ,

Mancher Seenutzer hat kein Ruder deshalb kommt das traditionelle See-Treideln zur Anwendung.

ein Klick macht grösser

© Kormoranflug 2021 C 0311

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Forelle aus dem Ofen

Schlagwörter

, , ,

Der gute Nachbar war wieder mal beim Fischer im Umland und hat mir eine Forelle mitgebracht. So ein Prachtexemplar 800 Gramm reicht gut für zwei Personen. Die Zubereitung ist wirklich einfach.

Abwaschen, trockentupfen, mit Salz Innen und Aussen einreiben und mit etwas Knoblauch, Ingwer, Petersilie und Dill füllen, mit Olivenöl übergiessen und im bereits vorgeheizten Backofen bei 175 Grad C für 30 Minuten garen, zwischendurch wenden.

Ein paar Kartoffeln kochen und Kräuter Petersilie, Dill klein hacken und mit etwas Salz und  Olivenöl anrichten. Dazu ein gemischter Salat aus dunklen und normalen Tomaten mit Eisbergsalat, Minigurke, etwas Salz, einen Teelöffel Zucker, Kräuter mit Apfelcidre-Essig und Olivenöl anmachen. 

© Kormoranflug 2021 0307

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Berlin Hauptbahnhof

Schlagwörter

, , , , ,

Grosse Leere bei der Durchfahrt Berlin Hauptbahnhof.

mit Klick wird es grösser

© Kormoranflug 2021 C 34

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons:
Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!