Annäherung

Schlagwörter

, , , , ,

Fahnen im Wind

An der Spree erklingt das Carillon von der anderen Uferseite und man hört dazu das Flattern der Fahnen im Wind. Ständig verändert sich die Farbe, die Form, der Klang.-
Die Wolken am Himmel mit durchbrechender Sonne zeigen die zwei Seiten der Fahnen. Das HKW, Haus der Kulturen der Welt, hat goldene Fahnen über dem Gebäude aufgezogen.
Wir sind viele.
Gegen Halten
glänzenstattausgrenzen



© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!


Überlebenskünstler

Schlagwörter

, , , ,

Überlebenskünstler findet man überall!


© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Hotel in Berlin geöffnet

Schlagwörter

, , , , ,

Das Insektenhotel ist natürlich schon geöffnet. – Bestimmt wird dann zum Lunch noch ein leckeres Meeresfrüchterisotto gekocht. Dazu einen Rucolasalat und ein trocknes Glas Wein. Der Tourismus ist gerettet.

© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Flanieren

Schlagwörter

, , , , ,

Immer nur um den Rummelsburger See zu flanieren langweilt mich unendlich. Eigentlich bin ich genervt. Ständig rasen die vielen seit dem C. sportlich ambitionierten Radfahrer auf dem Spazierweg knapp an einem vorbei. Der Fussgänger soll auf diesen Wegen Vorrang haben – davon kann er nur träumen. Die Jogger sind schon seit 6.00 Uhr morgens auf dem Weg und pusten jeden beim vorbeiziehen an – alle müssen sich mit den mitlaufenden (WG-Joggern) von 5 Frauen bis zu 10 Männern (alles WGs) immer fortwährend laut unterhalten. Kinderwagen und Hunde kreuzen oft den Flanierweg. Auf dem Wasser überbieten sich die „Ufer für alle“ Kommunen mit Ihren schlechten, lauten, stinkenden Motorbooten beim Racing oder beim Abschleppen nicht mehr funktionsfähigen Müll-Behausungs-Booten. 

Also ist es besser wieder mal ins Hinterland zu spazieren – hier ist es ruhig und die Pastellfarben der durch ein Aufbauprogramm sanierten Gebäude des Viktoria-Kiezes erfüllen mich mit Ruhe und Entspannung. Leicht lässt sich das eine oder andere Kleinod entdecken. Die Restaurants dürfen, soweit sie überhaupt noch geöffnet haben, nur ausser Haus verkaufen.

Da koche ich hinterher einfach noch ein schnelles Mahl: „Gemüsegraupenrisotto und Spargel“ und speise gemütlich zu hause. 

© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Der Tag

Schlagwörter

, ,

Aufstehen, Zeitung elektronisch auf pad laden, grober Nachrichtenüberblick

Jeden zweiten Tag: 25 Minuten auf dem Ergotrainer (Fahrrad mit Computer) mit Herzfrequenzband mit Blick in den Garten. Zur Zeit sind vor allem Elstern, Rotkelchen, Meisen und Lerchen aktiv.

Am Ende des Trainings wird ein Erholungsknopf (1 Minute) gedrückt und man bekommt vorgeführt wie schnell sich das Herz von der Anstrengung erholt. Je nach Tagesfassung bekomme ich eine 1,5 aber auch mal eine 2,7 Note.

Anschliessend 35 Minuten Mental Balance – eine vor Jahren gelernte Abfolge von Bewegungen hauptsächlich im Stehen, eine Mischung aus Qi Gong und Taj Chi. Die Bewegungen werden im Zusammenhang mit Aus- und Einatmen durchgeführt und bearbeiten in den Übungen verschiedene Seiten des Körpers.
Die schlechtere Seite wird anschliessend zusätzlich mehrmals wiederholt.
Zm Schluss der gesamten Übungen muss man mit geschlossenen Augen auf einem Bein längere Zeit stehen (einmal rechts und dann links stehen). Die schlechtere Seite muss wiederholt werden. Das Ganze dient der Dehnung, Bewegung und Anregung der Übereinstimmung der beiden Gehirnhälften.
Anschliessend Duschen, Kaffee aus der Maschine ziehen, frühstücken und Zeitung lesen, kommentieren.


Ab 9.00 Uhr ins Büro im gleichem Haus, deshalb brauche ich kein Homeoffice unter C. Meine Arbeit muss ich seit Jahren immer selbst organisieren und ordnen. Niemand schreibt mir etwas vor. Aufträge müssen durchgeführt werden. Das Meiste ist Arbeit am Computer oder am Telefon.

Jeden zweiten Tag schwinge ich mich aufs Auto und fliege um die Stadt um an verschiedenen Orten etwas anzusehen, zu begutachten, zu beraten, zu überwachen. Manchmal nehme ich im Normalfall die öffentlichen Verkehrsmittel, weil es vor Ort meist keine Parkplätze gibt. Doch zur Zeit möchte ich nicht so viel Kontakt zu anderen Menschen und so fahre ich eben Auto.

Wenn ich es einrichten kann, fahre ich entweder vor dem Berufs-Stau 6.30 Uhr oder nach 9.15 wenn alle schon wieder von der Strasse weg sind und man lockerer durch die Stadt kommt.

Mittags komme ich in der Regel zurück. Dann ist die Frage was könnte man schnell kochen. Essen gehen ist manchmal eine Abwechslung aber zur Zeit nicht möglich.

Dann wird wieder am Computer gearbeitet. Fotos eingescannt, Protokolle geschrieben, Anweisungen per mail geschrieben, Rechnungen geprüft, Überweisungen durchgeführt.
Vielleicht gibt es einen Nachmittagskaffe auf der Büroterrasse mit Madeleines.
Nachmittags ist meine beste Zeit am Computer und beim Schreiben.


Gegen 18.00 oder 19.00 Uhr ist Feierabend. Als ich noch fremdbestimmt arbeitete, klopfte Bernd mit dem Bleistift um 19.00 Uhr an die Tischleuchte und sagte Feierabend, gab einen Schnaps aus und wir arbeiteten ohne Bezahlung noch 1 oder 2 Stunden weiter.

Vielleicht sollte ich noch in den Garten gehen, mit einem Nachbarn sprechen oder eine Runde am See spazieren.

© Kormoranflug C Office

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!


Les Madeleines sont arrivées

Schlagwörter

, , , ,

Die französischen Nachbarn haben uns leider keine Madeleines als erste Hilfe für die Verbesserung unserer Psyche gesendet.
Nein, ich habe mich an das Rezept erinnert und schnell den Teig zusammengerührt. Gemahlene Haselnüsse hatte ich gerade nicht zur Hand, also nahm ich 60 Gramm von einer Nussmischung und zerkleinerte diese mit dem Rührstab.
Jedenfalls wurden sie sehr gut und der Hauch des verwendeten Orangenwassers strömte durch die Wohnung. Zum Nachmittagskaffe konnte ich so von früheren Zeiten träumen.
Die Madeleines sind angekommen – die Zeit kommt zurück.



© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!


Poesie der Isolation

Schlagwörter

, , , ,

Mit einer Isolation habe ich einige Erfahrung. Mit vierzehn Jahren erkrankte ich unverschuldet am Virus Hepatitis A. Im Krankenhaus lag ich mit drei anderen Kindern in einem länglichen schmalen Krankenzimmer, die Betten waren immer zwei hintereinander aufgestellt. Es gab ein Waschbecken im Zimmer, kein WC, wir mussten auf die Pfanne, alle Ausscheidungen wurden sowieso kontrolliert.
Besucher kamen nur mit Kittel bis zur Türe – vor diese Türe war in der Besuchszeit ein Tisch geschoben, damit niemand den Raum betritt. Die Krankenschwestern schleusten sich mit Kittel und Handschuhen vor dem Betreten des Raumes. Die Behandlung bestand aus Ruhen, einer Diät und immer wieder neuen Blut-Abnahmen.
In der Zwischenzeit habe ich die Bücher von 2 Kinderstationen gelesen.

Nach 2 Monaten ging es mir deutlich besser – dann erlitt ich plötzlich einen schweren Rückschlag.
Der Rückschlag war jedoch eine weitere Infektion, nun mit dem Virus Hepatitis B. Entweder durch ein anderes Kind im Raum oder durch das Krankenhaus infiziert. Mir ging es immer schlechter und mir wurde alles ziemlich egal, ich wollte nur noch schlafen.
Wenn meine Mutter zur Türe kam, konnte ich sie kaum mehr erkennen – auch weil ich keine Brille für die nun deutlich schlechter werdenden Augen bekam.
Die Ärzte haben mich aufgegeben, nur meine Mutter erreichte als letzten Strohhalm eine mehrtägige Infusion mit was weiss ich nicht.
Es ging dann wieder langsam aufwärts. Nun las ich die Bücher für die Erwachsenen Station. Nach insgesamt einem halben Jahr in der Klinik musste ich das Schuljahr wiederholen.

Von seltenen Viren habe ich also genug.
Deshalb gehe ich freiwillig allen aus dem Weg und habe auch nie verstanden, wenn Leute krank ins Büro gehen und andere anstecken.

© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!


Das letzte Ei

Schlagwörter

,

Das letzte Ei von freilaufenden Biohühnern. Was fressen die nur ausser Gras damit sie auch noch Bio sind? Ostern ist vorbei. Schöne Woche Grüsse vom Kormoran.

© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!

Der maskierte Mann

Schlagwörter

,

Aus gegebenen Anlass habe ich das Bild entfernt

Der maskierte Mann ist ja für Besprechungen, in der S-Bahn und zum Einkauf im Supermarkt oder auf dem Markt der neue Renner. Selbst die Polizei hat keine Angst mehr vor dem Vermummungsverbot.
Ausgemusterte Sommerhemden und T-Shirts habe ich wieder aus der Sammel-Tüte genommen und bringe sie jetzt doch nicht zur Berliner Stadt Reinigung. Den Schnitt gibt es beim Designer Guido Maria Kretschmer (unbezahlte Werbung). Gut dass meine Freundin mit einer Nähmaschine umgehen kann, sonst hätte ich alles mit der Hand nähen müssen.

Allen Lesern wünsche ich immer einen freien leichten beschwingten Atem.


© Kormoranflug 2020 C

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!



Auberginen Polenta Gurken

Schlagwörter

, , , , , , ,

Geschälte Auberginen habe ich in einem türkischen Restaurant gesehen. Daraus lässt sich etwas kreieren. Die Auberginen mit dem Sparschäler schälen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden salzen, 10 Minuten stehen lassen dann abwaschen und in Würfel schneiden.

Die rote Paprika mit dem Sparschäler schälen (oder über dem Feuer die Haut ankohlen und abziehen) in Streifen schneiden. 

Den frischen Knoblauch (kleine Knolle) halbieren und mit den inneren Häuten kleinschneiden.

In der Pfanne das Olivenöl nicht zu heiss werden lassen und zuerst Knoblauch und Paprika glasig werden lassen, dann die Auberginenwürfel zugeben und in der Pfanne immer wieder wenden evtl. etwas Olivenöl nachgießen. Die Gewürze und Meersalz nach Geschmack dazugeben, unterrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Einen Spritzer weissen Weinessig darüber verteilen und den Herd auf kleine Flamme herunterschalten. Auf wirklich kleiner Flamme 40 Minuten köcheln. 

Die Gemüsebrühe für die Polenta kochen lassen und die Polenta einrühren, kräftig rühren und aufkochen – es soll keine Klumpen geben. Je nach Produkt auf kleiner Flamme ca. 10 Minuten quellen lassen, 1 EL Butter unterrühren und den geriebenen Pecorino unterheben. 

Das Ganze mit einem feuchten Messer ca. 1,5cm dick auf einem Holzbrett als Platte aufstreichen. Mindestens 20 Minuten oder länger auskühlen lassen. Dann in Rauten schneiden und mit etwas Olivenöl in der Pfanne goldbraun braten. Zum servieren etwas vom Pecorino darüber hobeln.

Gurken waschen, schälen und in Würfel schneiden. Selleriestangen, wenn nötig Fäden ziehen und in feine Scheiben inklusive Blätter schneiden. Mischen und mit Himbeeressig, Rapsöl, Meersalz, Pfeffer und Zucker würzen, Sesamkörner darüber streuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Wenden und servieren. 

Auberginengemüse

  • 2 Auberginen mit Sparschäler schälen
  • 1 Paprika rot mit Sparschäler schälen
  • 1/2 frische Knoblauchknolle kleingeschnitten
  • 1,5 TL Kreuzkümmel
  • 0,5 TL Ras El Hanout
  • 1 TL Sambal oder 1 frische Chili rot
  • Meersalz
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1 Spritzer Weissweinessig
  • 100 ml Gemüsebrühe 

Polenta

  • 110 g Polenta instant
  • 420 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Pecorino gehobelt
  • 1 EL Butter
  • 1-2 EL Olivenöl zum braten

Gurkensalat

  • 1/2 Gurke geschält in Würfel
  • 2 Stangen Sellerie mit Blättern in Scheiben
  • 1 EL Himbeeressig
  • 3 EL Rapsöl erste Pressung
  • Meersalz
  • 1 TL Zucker
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL schwarze Sesamkörner

© Kormoranflug 2020 C -Homeoffice-

Achtung beim Hinterlassen eines Kommentars oder Benutzung des Like-Buttons: Beachten Sie die Menüseiten Impressum und Datenschutz. Mit dem Absenden des Kommentars oder Benutzen des Like-Button erklären Sich sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch wordpress.com einverstanden!